Laserbehandlung Innsbruck

Die spezielle Laserbehandlung ist eine schonende Methode und wird zur Entfernung von Unschönheiten in der Haut verwendet wie beispielsweise Couperose, Tattooentfernung oder Pigmentstörungen.

Die Haut wird vorher oberflächlich mit einer Creme betäubt. Meist sind zwei bis drei Behandlungen, im Mindestabstand von sechs Wochen, notwendig bis alle Äderchen beseitigt sind. Nach der Behandlung ist mit einer leichten Rötung, wenn unter den Augen viele Äderchen waren, auch mit einer leichten Schwellung und an den Stellen, wo sich vorher größere Äderchen befanden, ev. mit einer vorübergehenden Braunfärbung zu rechnen.

Ein bis zwei Wochen nach der Behandlung ist direktes Sonnenlicht zu vermeiden, bzw. ein starker Sonnenschutz aufzutragen.

Der fraktionierte Laser ist eine der großen Neuerungen in der Ästhetischen Medizin der letzten Jahre.

Einer der großen Vorteile dieser Innovation besteht darin, dass es mit diesem Laser möglich ist, auch so sensible Zonen wie Hals (hier ist die Haut besonders dünn), Decolletè und Handrücken wirkungsvoll zu behandeln.

Der Laser gibt Impulse auf die Haut ab, die nur Bruchteile der Haut behandeln. Möglich wird dies durch eine Aufspaltung des Laserstrahls in mehrere hundert Teilstrahlen, die mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Dadurch erhält die Haut einen Reiz zur Erneuerung und Kollagenbildung. Falten und Narben (auch Akne-Narben) werden so wirkungsvoll gemildert und beseitigt.

Die Poren werden kleiner, die Pigmentierung der Haut gleichmäßiger, was ebenfalls zu einem verbesserten Hautbild beiträgt. Ungefähr 3 bis 7 Tage nach der Behandlung sind kaum noch Spuren des Eingriffs sichtbar. Bereits nach einer Behandlung ist ein deutlicher Erfolg zu verzeichnen, bei tieferen Falten oder Narben können nach einigen Wochen weitere Therapiesitzungen folgen.

Mit diesem Laser werden Hautschichten abgetragen, mit dem Ziel, Falten und Aknenarben zu beseitigen bzw. abzuflachen. Der Behandlungseffekt entsteht, weil die Wellenlänge des Lasers dem Absorptionsmaximum von Wasser entspricht und die Laserenergie nahezu vollständig von Wasser, welches in der menschlichen Haut allgegenwärtig ist (77 %), absorbiert wird. Ab einen gewissem Grad verdampft das Wasser im Gewebe schlagartig und nimmt die festen Bestandteile des Gewebes mit sich. Die Impulse sind so kurz, dass im Gegensatz zum CO2-Laser keine Wärmeschäden an der Haut entstehen.

Fältchen im Augen- und Wangenbereich, sowie senkrechte Linien um die Lippen entstehen oft schon früh und verstärkt bei trockener Haut, häufiger Sonneneinstrahlung und bei starkem Rauchen. Sie lassen sich mit Laser effektiv entfernen. Anders verhält es sich mit tiefen Mimikfalten, z. B. der Nasen-Mundfalte und der so genannten "Zornfalte" zwischen den Augenbrauen. Auch bei diesen ist eine Verminderung der Tiefe möglich. Ein vollständiges Ausgleichen kann durch zusätzliche Kollagen-Injektionen erreicht werden.

Wie ist der Behandlungsablauf?

Durch eine örtliche Betäubung ist die Behandlung schmerzfrei. Die oberste Hautschicht wird durch das Laserlicht abgetragen. Hier handelt es sich nur um Bruchteile von Millimetern. Die Zahl der Durchgänge bestimmt die Tiefe der Behandlung. Dadurch kann man sehr individuell und fein abgestimmt arbeiten. Durch die Eigenschaften des Lasers kommt es in den folgenden 6 Wochen zum Aufbau von kollagenen Fasern im behandelten Gebiet. Bei sehr tiefen Falten ist ev. eine zweite Behandlung notwendig.

Vorteil:

Das Ergebnis ist dauerhaft.

Nachteil:

Der Patient hat ca. 5 Tage lang eine Kruste im behandelten Gebiet; nach Abfall derselben besteht noch einige Zeit eine leichte Hautrötung, die sich jedoch leicht mit Make-Up abdecken lässt. Sie kann in verschiedener Ausprägung 6 Wochen bis längstens 6 Monate anhalten.

Risiken:

Die Behandlung wird sehr gut vertragen. Es könnte im behandelten Gebiet eine Infektion auftreten, da es sich um eine offene, wenn auch nur ganz oberflächliche Wunde handelt. Bei entsprechend empfindlichen Personen, die zu Fieberblasen neigen, sollte eine orale Behandlung vor und nach dem Eingriff stattfinden. Bei zu früher Sonnenexposition könnte sich eine Pigmentstörung entwickeln, die aber reversibel (geht entweder von selbst zurück, oder kann mittels Pigmentlaser entfernt werden.

Fullface-Resurfacing:

Hier wird nach dem selben Prinzip vorgegangen, wenn die Haut des gesamten Gesichtes sehr stark geschädigt ist und ein in seiner Gesamtheit verjüngtes Gesicht gewünscht wird. Ansonsten genügt eine Microdermabrasion, die ein ähnliches, wenn auch nicht so tiefgreifendes Ergebnis erwarten läßt.


Dr. med. Schiwa Almasbegy - Fachärztin für Chirurgie

DR. MED. SCHIWA ALMASBEGY

  • Studium und Promotion an der Universität Innsbruck
  • Ärztin für Allgemeinmedizin
  • Anschließend Facharztausbildung an der I. Univ. Klinik für Chirurgie Innsbruck und an der Univ. Klinik für Plastische und Wiederherstellungs-Chirurgie Innsbruck
  • Fachärztin für Chirurgie
  • Eröffnung der Praxis in Innsbruck mit Ausrichtung auf ästhetische Medizin und Ästhetische Chirurgie, im speziellen Fettabsaugungen.
  • Mehrere Auslandsaufenthalte zu Studienzwecken unter anderem bei Herrn Prof. Dr. P. F. Fournier, Paris, einem führenden Experten für Fettabsaugung
  • Internationale Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.V. (IGÄM)
  • International Society for Dermatologic Surgery (I.S.D.S)
  • Bayrische Gesellschaft für ästhetische Chirurgie (BGÄC)
  • German Society of Antiaging Medicine
  • Fellow of the European Society of Aesthetic Surgery (F.E.S.A.S.)
  • Ambulante Fettabsaugung in Lokalanästhesie, auf Wunsch auch in Vollnarkose
  • Lidkorrekturen
  • Brustvergrößerungen
  • Ästhetisch Chirurgische Eingriffe
  • Laserbehandlungen

Mitgliedschaften

Ihre Vorteile

  • langjährige Erfahrung
  • professionelle Arbeitsweise
  • ständige Weiterbildung (Kongresse, Workshops, Fortbildungen)
  • breitgefächertes Leistungsspektrum
  • schnelle Terminvergabe
  • unverbindliche Beratungsgespräche
  • persönliche Atmosphäre
  • Hochqualifizierte Mitarbeiter

Glückliche Patienten

"Ich möchte mich bei Dr Almasbegy und Team für die medizinisch und menschlich perfekte Betreuung bedanken. Ich hatte im März 2018 eine Absaugung an den Oberschenkeln -zum ersten Mal habe ich mich im Bikini toll gefühlt. Danke Danke Danke"

Google Bewertung, vor 11 Monaten, 5 von 5 Sternen

"Ich bin sehr zufrieden. Kompetente Beratung, sehr freundliche und persönliche Betreuung (auch nach der OP!), Ergebnis noch besser, als erhofft. Insgesamt sehr zu empfehlen, volle 5 Sterne!"

Google Bewertung, vor 11 Monaten, 5 von 5 Sternen


Kontakt

Dr. med. Schiwa Almasbegy

Andreas-Hofer-Straße 4
6020 Innsbruck
Österreich

Tel.: +43 512 586 304
Fax.: +43 512 586 304 3

E-Mail: s@almasbegy.at

Öffnungszeiten

Mo 10:00 – 13:00 Uhr
Di10:00 – 13:00 & 17:00 – 19:00 Uhr
Do   10:00 – 13:00 & 17:00 – 19:00 Uhr
Fr 10:00 – 13:00 Uhr

Weitere Termine nach Vereinbarung.


KONTAKT- UND TERMINANFRAGE